Montag, 4. Dezember 2017

Stirnband

Hallöchen - Schnell mal gestrickt ist dieses Stirnband mit den Saturn-Ringen.

Ok, es ist schon komisch die Präsentation mit dem Kunstkopf. Sieht echt etwas deppert aus.
Aber ich wußte nicht, wie ich es sonst ohne Selfiestick knipsen sollte.

Gestrickt habe ich es aus der Wolle Lana grossa Bingo und 1,5 Knäul davon verbraucht. Leider hatte ich nicht genug von einer Farbe und musste den halben Knäuel mit einem dunkleren Lilaton anstricken. Aber das macht es auch ein bisschen pfiffig.

Bei dem Wetter ist das Stirnband wirklich praktisch. Angeschlagen ist das ganze mit dem Wickelanschlag auf 2  Rundstricknadeln. So konnte ich am Ende ganz einfach die beiden Enden zusammenstricken.


Die Anleitung ist natürlich kostenlos und bei Drops zu finden. Ich verlinke sie euch unter Saturn Ringe.
Das Stirnband wird von der schmalen Seite her im rechts/ links Muster gestrickt mit Zunahmen bis zur Stirnmitte. Dann wird wieder abgenommen.

Ich möchte übrigens noch viele davon stricken. Bloß wann ? Tja, so ist das, ich habe eine laaaaange Liste. Ihr auch ?






Dienstag, 28. November 2017

Leseknochen

Wieder ein schnelles Geschenkle wurde gebraucht. Ich hab mich also an die Maschine gesetzt und diesen hübschen Knochen genäht.


Genau richtig für ein Mädchen !

Schön mit den praktischen Schlaufen dran, so dass man ihn sich hinter den Nacken wirbeln kann.

Das Einzelstück ist auch schon weiter gewandert. Es passt da übrigens eine ganze Menge Füllmaterial hinein. Es hat gerade mal so noch gereicht für dieses eine Kissen.

Jetzt gehen mir aber bald die Ideen für neue "kleine Geschenke" aus. Puh - und dann kommt auch noch Weihnachten !




Sonntag, 26. November 2017

Tulpen-Stulpen

Diesmal habe ich aus einem Rest Sockenwolle mit Glitzer noch diese Stulpen gestrickt.


Ich habe sie schon länger fertig und weiß nur noch, das sie sehr schnell gingen.
Das Muster heißt

TULIPAN.

Deshalb also der Name "Tulpen-Stulpen". Das Muster ist super einfach nachzustricken und die Anleitung kostenlos. Hier kommt der LINK dazu.

Also auch super um Reste zu verwerten. 

Das mache ich übrigens dauernd, doch sie werden einfach nicht weniger habe ich das Gefühl. Nun hab ich eben Reste von den Resten übrig. Am liebsten wäre mir eine Strickmaschine, mit der ich die ganze Reste nur so "weghauen" und eine riesen Decke damit zackig stricken könnte.
Tja, hätte ich damals die Strickmaschine von meiner Mama nicht gleich weggegeben. Aber erst später ist man leider schlauer !


Schönen Sonntagabend meine Lieben ! Eure




Sonntag, 19. November 2017

Nadeltäschchen

Bereits für Weihnachten habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und diese hübschen kleinen Nadeltäschchen gemacht.


Den Schnitt habe ich mir bereits im letzten Jahr auf der Creativa in Stuttgart gekauft und erst jetzt bin ich dazu gekommen, ihn zu verarbeiten.

Sie sind gut für die Resteverwertung von hübschen Baumwollstoffen geeignet. Jede Nichte bekommt so ein Nadeltäschchen von mir, damit sie auch ihre Nadeln wiederfinden zum Löcher stopfen.

Innen ist ein Vlies mit eingenäht, damit die Nadeln schön eingesteckt werden können. Die raffinierte Faltung erinnert an Origami.

Von hinten aufgeklappt, sieht das Ganze dann so aus. Geschlossen wird das Täschchen mit Klettpunkten, die ich gleich mit angenäht habe.
Mein Fazit nach dieser Arbeit: Man muß schon genau arbeiten und sauber nähen. Jede krumme Naht ist hier zu sehen, auch die schlecht eingestellte Fadenspannung an der Nähmaschine !

Ich liebe übrigens verschiedene Nadeltäschchen ! Finde das irgendwie Entzückend !

Also - bis bald meine Lieben !





Mittwoch, 15. November 2017

Fancy me

Grad stelle ich fest, dass ich euch noch gar nicht meinen "Fancy me" gezeigt habe.
Mein Lieblingstuch überhaupt. Es ist im September fertig geworden und ich trage es sehr gerne.


Es ist aus dem Garn, das zur Anleitung empfohlen wird, nämlich Lana grossa summer lace. Ein Baumwoll-Gemisch. Im schönen Farbverlauf von hell-  nach dunkelblau, passt es super zu fast jedem Outfit, besonders aber zu Jeans. Und durch den hohen Baumwollanteil ist es nicht zu warm um den Hals und kratzt überhaupt nicht.


Das Tuch zu stricken war die reine Freude. Es hat echt voll Spaß gemacht, da es sehr abwechslungsreich war mit den verschiedenen Mustern. Die waren auch alle gar nicht schwer.
Die Anleitung ist übrigens kostenlos zu haben auf ravelry von Fritzi creativ. Hier dazu der LINK
Sie ist in deutsch und Reihe für Reihe ausgeschrieben.
Ich habe mich genauestens daran gehalten und meine Maschenanzahl hat immer gestimmt - Jubel !

Meine Schwester habe ich mit meiner Begeisterung angesteckt und sie hat sich das ganz gleiche Tuch gestrickt. Also - sehr zu empfehlen !

Weiter gehts mit Socken. Diesmal ganz einfache und schnelle Stinos in Größe 38, so wie sich das für ein Mädel gehört.

Und die Farbe, was für eine Wohltat für meine Augen ! Endlich mal keine Männerfarbe in Mausgrau, Erdhügelbraun oder Auspuffschwarz.

Gestrickt habe ich wieder mal die Fishlips-kiss-heel, da es schnell gehen musste. Aber an einer Seite - hüstel - hab ich immer noch ein Löchli, das ich durch Maschenaufnahmen kaschieren muss. Also bei den Schrägnahtfersen ohne Loch, das geht einfach nicht . Bei mir jedenfalls nicht. Da kann mir keiner was erzählen. Ich denke, es liegt daran, dass ich mit der Rundstricknadel stricke und daher diese Eckmaschen so gedehnt werden. Ansonsten stricke ich eher fest.

Also weiter suchen nach der perfekten und schnellsten Ferse !